Warum virtuelles L&D im hybriden Arbeitsplatz erfolgsentscheidend ist

Am hybriden Arbeitsplatz ist eine der besten Möglichkeiten, Mitarbeiter motiviert und engagiert zu halten, die Investition in virtuelles L&D (Lernen und Development). Indem Sie Ihre Mitarbeiter ermutigen, ihre Fähigkeiten kontinuierlich zu verbessern, helfen Sie ihnen nicht nur, sich beruflich weiterzuentwickeln, sondern auch, ihre Arbeit effizienter zu gestalten. Lesen Sie weiter für eine Sammlung virtueller L&D-Tipps (erstellt in Prezi Video) von Experten und Vordenkern. 

Die Quintessenz: Lernen ist wichtig 

Um zu verstehen, warum virtuelles L&D für Ihr Unternehmen wichtig ist, müssen Sie nur einen Blick auf jede führende Organisation werfen. Darren Shimkus, CEO der Edtech-Organisation Modal.io und ehemaliger Präsident von Udemy for Business, hat sich im Rahmen der Big Ideas-Kampagne von Prezi führende und rückständige Organisationen genauer angesehen. 

Er fand heraus, dass führende Organisationen häufig Lernstrategien implementieren. Mitarbeiter werden motiviert Risiken einzugehen und sich weiter zu bilden. Zudem werden Möglichkeiten für L&D direkt in die Arbeit integriert. Erfahren Sie mehr in seinem Prezi Video: 

Warum Sie kollaboratives Lernen begrüßen sollten 

Tom Baragwanath, Senior Content Editor bei 360Learning, nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um den Zustand von L&D geht – einfach ausgedrückt: Es gibt derzeit eine L&D-Krise, und das nicht nur wegen der Pandemie. Die Abschlussquoten von Lernkursen sind niedrig, und laut einer Umfrage gaben 85 Prozent der Befragten an, dass sie sich am Arbeitsplatz in gewissem Maße nicht engagieren. 

Um dem entgegenzuwirken, verweist Tom auf kollaboratives Lernen als Lösung. Das liegt daran, dass es grundsätzlich „von unten nach oben“ geht – Lernen ist nicht etwas, das den Menschen passiert, sondern wird zu etwas, das die Menschen selbst in die Hand nehmen können. Die Anwendung von Techniken des kollaborativen Lernens auf Ihre virtuellen L&D-Initiativen führt zu schnellem, kollegialem und verteiltem Lernen, was zu besseren Abschlüssen führt. Erfahren Sie mehr in seinem Prezi Video: 

Einsatz von kollaborativem Lernen für Remote-Onboarding 

Sie können kollaboratives Lernen in Ihrer Organisation in den Vordergrund rücken, indem Sie es in das Onboarding neuer Mitarbeiter einbeziehen. Robin Nichols, geschäftsführender Redakteur bei 360Learning, gibt einige einfache Tipps zur Förderung des kollaborativen Lernens, insbesondere für Remote-Teams. Zum Beispiel kann ein gemeinsamer „erster Tag“ für mehrere Mitarbeiter den Einstieg in das Unternehmen erleichtern und die Kameradschaft fördern. 

In ähnlicher Weise kann das Ermöglichen von öffentlichem Feedback zum Onboarding-Material und das Bereitstellen von Raum für die Zusammenarbeit und Kommunikation der neuen Mitarbeiter ihnen von Anfang an ein stärkeres Gefühl von Handlungsfähigkeit und Neugierde vermitteln. Noch mehr Tipps erhalten Sie in Robins Prezi Video: 

Bleiben Sie mit Prezi Video in Verbindung, während Sie von zu Hause arbeiten

Umstellung von traditionellem Lernen auf alltägliches Lernen 

Damit Ihre virtuellen L&D-Initiativen erfolgreich sind, müssen Sie sich von traditionellen Lernkursen verabschieden und ein alltägliches Lernmodell einführen. Alex Smith, ein Account Executive bei der Firma Docebo, die Lernmanagementsysteme anbietet, erklärt, dass man anstelle eines speziellen Kurses „Kurse“ im gesamten Arbeitsalltag suchen kann – man muss sie nur finden. 

Er verweist auf das 70-20-10-Modell als die Linse, mit der Sie Ihr Lernen am Arbeitsplatz betrachten sollten: 70 Prozent von dem, was man als Erwachsener am Arbeitsplatz lernt, ist durch Tun; 20 Prozent ist durch Zusammenarbeit; und nur 10 Prozent ist durch formelles Training. Sehen Sie sich Alex‘ Prezi Video für weitere Einblicke an: 

Immer weiterbilden 

Shelley Osborne, die ehemalige VP of Learning bei Udemy, zieht Parallelen zwischen dem täglichen Lernen und Ihren Smartphone-Apps. Genau wie Ihre Apps im Laufe des Jahres kleine Updates erhalten, sollten auch Sie Ihre Fähigkeiten ständig aktualisieren und sich neues Wissen aneignen. 

In ihrem Prezi-Video, das auch in unserer Big Ideas-Kampagne vorgestellt wurde, zeigt sie fünf Wege auf, wie Organisationen das Lernen zum Kern ihrer Arbeitsweise machen können, darunter agileres Lernen, häufiges Feedback und die Kommunikation des Wertes von Lernen. 

Stellen Sie sicher, dass Ihre Lernenden aufmerksam sind

Selbst wenn Sie die Wichtigkeit des Lernens vermitteln, besteht eine der größten Herausforderungen am Arbeitsplatz darin, die Aufmerksamkeit der Mitarbeiter zu gewinnen – wie Tom bereits erwähnte, leiden viele Menschen unter Desengagement bei der Arbeit. Joshua Peterse, ein Präsentationsspezialist bei der Präsentationsagentur Missing Link, erklärt, dass Aufmerksamkeit heute eine schwindende Ressource ist, weshalb das Erstellen von fesselnden Inhalten wichtiger denn je ist. 

Er betont jedoch, dass es nicht ausreicht, einfach alles hübsch zu machen. Stattdessen sollten Sie sich zuerst Gedanken über Ihre Erzählung machen – eine gute Präsentation sollte geschrieben werden, bevor sie entworfen wird, und entworfen, bevor sie geliefert wird. Sehen Sie sich sein Video mit Beispielen und umsetzbaren Tipps an, um Ihre virtuellen L&D-Materialien zu verbessern: 

Wenn Sie es noch nicht getan haben, sollten Sie der virtuellen Weiterbildung in Ihrem Arbeitsablauf Priorität einräumen, insbesondere bei hybriden Organisationen. Das fördert nicht nur die Zusammenarbeit im hybriden Büro, sondern hilft auch Ihren Mitarbeitern, engagierter und produktiver zu werden. Teilen Sie mit, wie Ihre Organisation L&D einbindet, indem Sie Ihr eigenes Prezi Video erstellen und es dann mit #learninganddevelopment taggen, um die Chance zu haben, in unserer Videogalerie gezeigt zu werden.

Erfahren Sie mehr über Prezi für Business

Testen Sie Prezi gratis