Wie Sie Ihre Angestellten auf Entfernung managen: Ein offener Brief an Manager die verteilte Teams leiten

Ein Team zu leiten, welches vollkommen von zu Hause arbeitet, kann eine Herausforderung sein. Selbst erfahrene verteilte Teams, stehen oft vor der Hürde, effektive Arbeiten-von-zuhause Richtlinien einzuführen. Wenn Sie sich wegen fehlender Produktivität, ineffektiver Kommunikation oder aus anderen Gründen frustriert fühlen, ist es oft ein einfacher Weg, die Schuld dafür in seinem Team zu suchen. Meistens ist es jedoch der Mangel an Führung, welches das Arbeiten von zu Hause für viele Angestellte erschwert. Als Manager liegt es in Ihrer Hand eine Strategie einzuführen, die Kommunikation, Prioritäten und Flexibilität ausgleicht. In anderen Worten, eine Regelung die für Sie und nicht gegen Sie arbeitet. Lesen Sie weiter und um zu erfahren, wie Sie Ihre Mitarbeiter auf Entfernung richtig managen.

4 bewährte Prozesse für Manager, die damit kämpfen “arbeiten von zu Hause” effizient zu führen

1. 1:1 Meetings: Verzichten Sie nicht auf persönliche Zeit

Auf jede direkte Berichterstattung sollte als fester Bestandteil ein sich wiederholendes Einzelmeeting mit dem direkten Manager folgen.

Halten Sie, falls möglich, Ihre Meetings per Video ab, um besser über Körpersprache zu kommunizieren und mehr Kontext bereitzustellen. Es ist wichtig, dass Ihre Angestellten sich sicher fühlen und offen und ehrlich mit Ihnen sprechen können. Machen Sie deutlich, dass Ihre Angestellten im Meeting auch Ideen teilen können und vergewissern Sie sich, dass sie alle nötigen Ressourcen zur Hand haben, um ihre Arbeit erfolgreich zu erfüllen.

Ermutigen Sie Ihre Angestellten Feedback in diesen Meetings zu geben. Fragen Sie sie was funktioniert und was nicht und ob sie etwas von Ihnen brauchen.

Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Einzelmeeting hängt von Ihrem Vertrauen in Ihren Angestellten und vice versa ab. Die meisten erfolgreichen Einzelmeetings finden zwischen Angestellten und Managern statt, die zuversichtlich, kommunikativ und offen sind.

2. Über-Kommunizieren

Dies ist vielleicht der wichtigste Teil jeder Strategie zum Arbeiten auf Entfernung. Erfolgreiche Arbeitsfernbeziehungen zwischen Angestellten und Managern haben ein paar Dinge gemeinsam:

  • Jeder dokumentiert alles schriftlich mit Sorgfalt, um Misskommunikation zu minimieren
  • Kritische Informationen sind für alle Beteiligten verfügbar, falls nötig – z.B. Prozesse zur Entscheidungsfindung, Standards, Protokolle und Ressourcen sind alle an einem gemeinsamen, dauerhaften Ort 
  • Tägliche oder zwei wöchentliche Updates gehören zum standardmäßigen Tagesablauf und sollten nicht vergessen oder verschoben werden
Gestalten Sie Ihre Inhalte interaktiver und überzeugen Sie Ihr Publikum.

3. Helfen Sie Prioritäten zu setzen

In einem Arbeitsumfeld auf Entfernung, fällt es manchen Angestellten schwer, mit den Prioritäten des Teams mitzuhalten. Obwohl jede Position anders ist, ist eine gute Daumenregel, wöchentliche Ziele mit den Mitarbeitern auszuarbeiten und Ihnen dabei zu helfen einen zusammenhängenden Teamplan zu erstellen.

Zusätzlich sollten Sie Ihre Mitarbeiter dazu auffordern Ihre eigenen Prioritäten zu setzen, und sicherstellen, dass Sie selbstbewusst mit abteilungsübergreifenden- und Ad-hoc-Anfragen umgehen. 

4. Ermutigen Sie Ihre Angestellten

Wenn Angestellte mit zu vielen Projekten und Meetings zu kämpfen haben, sollten Sie sie dazu ermutigen, Zeit in ihrem Kalender zu blockieren, um in Projekte mit hoher Priorität zu fokussieren.

Sie sollten sie außerdem ermutigen, Kreativitäts- und Produktivitäts-fördernde Tools zu verwenden. Schulen Sie sie in Taktiken wie der Pomodoro Technik oder Meditation, versäumen Sie es jedoch nicht ihnen auch richtige Werkzeuge wie Twist oder Asana zur Verfügung zu stellen.

Am Ende ist der Schlüssel zum erfolgreichen managen von Teams auf Entfernung ganz einfach: Vertrauen Sie auf Ihre Instinkte, wann Sie nach Ihrem Team schauen sollten und interagieren Sie regelmäßig. Es braucht etwas Geduld, viel Kommunikation und ein paar entscheidende Instrumente, um ein Team aufzubauen, das in einem Arbeitsumfeld auf Entfernung erfolgreich ist.

Sie suchen mehr Info zum Managen von verteilten Teams? Schauen Sie sich den Zertifizierungskurs in Dezentralisierten Management von Remote-how an.

Über den Author: Iwo Szapar ist ein Remote Work Advocate & Mitgründer von Remote-how, die weltweit führende Plattform für dezentralisiertes Management, angetrieben durch die Gesellschaft von 128 Ländern. Remote-how hilft Unternehmen #remotework, durch zahlreiche Weiterbildungsprogramme für Manager und Berufstätige im Personalbereich, einzubinden. Diese Programme wurden mit führenden Experten der Industrie und von top Remote-Unternehmen wie inVision, Buffer oder Doist entwickelt. Iwo handelt unnachgiebig– ein selbsternannter Workaholic, den jedes Team braucht. Angetrieben durch die Liebe zum Reisen und das Verlangen nach maximaler Produktivität, hat Iwo seine Leidenschaft darin gefunden, Unternehmen dabei zu helfen, das erfolgreiche Arbeiten auf Entfernung durchzusetzen. In seiner Freizeit spielt Iwo Fußball und verbringt Zeit mit seinem Hund.

Erfahren Sie mehr über Prezi für Business

Testen Sie Prezi gratis