Experten gefragt: Top-Tipps für eine erfolgreiche virtuelle Präsentation

Unsere Virtual Presentation Innovators wissen, wie man eine überzeugende Präsentation von Anfang bis Ende hält. Deshalb haben wir uns mit ihnen zusammengetan, um einige der am häufigsten gestellten Fragen zum Thema virtuelles Präsentieren zu beantworten. Lesen Sie weiter und erhalten Sie Online-Präsentationstipps, um auf der virtuellen Bühne erfolgreich zu sein. 

Get online presentation tips from our Virtual Presentation Innovators.

In diesem Beitrag erfahren Sie Tipps von einigen Top-Experten und Fachleuten, die die Kunst der virtuellen Präsentationen gemeistert haben: 

  • Dave McKeown unterstützt Führungsteams bei ihren strategischen Wachstumszielen und nutzt oft virtuelle Präsentationen, um Teams durch den Planungsprozess zu führen. 
  • Diana Chan ist Karriere-Coach und Expertin für Vorstellungsgespräche. Sie nutzt vor allem virtuelle Präsentationen in kurzen Videotutorials, aber auch in längeren Webinaren und ihren wöchentlichen Live-Shows.
  • Elena Valentine ist die Geschäftsführerin des Medienunternehmens Skill Scout Films und nutzt virtuelle Präsentationen in ihren Webinaren, Konferenzen und Videos. 
  • Jessica Chen ist eine mit dem Emmy ausgezeichnete Journalistin und die Gründerin und CEO von Soulcast Media. Virtuelle Präsentationen spielen eine große Rolle in den Firmenschulungen, die sie für Gruppen von 5 bis 500 Personen abhält.
  • John Hall ist der Mitbegründer von Calendar und wird häufig als virtueller Redner für Keynote-Vorträge gebucht. 
  • Rich Mulholland ist ein globaler Redner und der Gründer des Präsentationsunternehmens Missing Link. Er nutzt virtuelle Präsentationen sowohl bei Auftritten als auch bei Webinaren.
  • Vanessa Van Edwards ist Hauptrednerin und Verhaltensforscherin für Science of People, mit mehr als 30 Millionen Ansichten auf ihrem YouTube-Kanal. Sie hält oft virtuelle Präsentationen für Firmenkunden und Konferenzen. 

Der Tipp Nr. 1 für virtuelle Präsentationen 

Für Jessica ist eine der größten (und einfachsten) Maßnahmen, die Sie im voraus ergreifen können, die Einrichtung eines richtigen Heimstudios. „Eine gute Faustregel ist es, sicherzustellen, dass Sie zwei bis drei Meter von Ihrer Kamera entfernt sind“, sagt sie. Auch die Beleuchtung ist entscheidend, und selbst ein günstiges Ringlicht kann helfen: „Wenn Sie das Ringlicht während der Präsentation einschalten, kann das schon einen großen Unterschied machen“, sagt sie. 

John betont auch die Notwendigkeit, vorbereitet zu sein, besonders wenn es um den Zweck Ihrer Inhalte geht. Er sagt: „Verstehen Sie wirklich den Grund, warum Sie präsentieren“, und merkt an, dass Sie sich das Ziel vor Augen halten müssen, damit der Inhalt Ihrer Präsentation relevanter und fokussierter wird. „Manchmal habe ich eine Gruppe, die einfach nur Spaß haben will“, fügt er hinzu. „Ein anderes Mal habe ich eine Gruppe, die sehr ernsthaft und taktisch sein möchte.”

Aber Sie können das Ziel Ihrer Präsentation nicht erreichen, wenn es keine sauberen Zusammenhänge gibt. Dies bringt uns zu Richs geheimer Zutat: eine gute Überleitung. „Mein Tipp Nr. 1 für jeden, der eine Präsentation hält, ist, die nächste Folie zu kennen und sie anzukündigen, bevor Sie sie anklicken“, sagt Rich. 

Für viele der Virtual Presentation Innovators ist es jedoch das Wichtigste, sich darauf zu konzentrieren, das Publikum am Ball zu halten. Vanessa empfiehlt, alle ein bis drei Minuten den „Modus“ zu wechseln, indem man das Bildmaterial wechselt, eine neue Geschichte erzählt oder im Chat nach Feedback fragt. „Jemandem zuzuhören, der immer dasselbe tut, egal wie spannend, ist einfach zu anstrengend für unser Gehirn“, erklärt sie. 

Ihr Energielevel als Präsentator kann auch den Ton für das Publikum vorgeben. „Betreiben Sie den größten Teil der Sitzung mit 80 bis 100 Prozent Ihres Energielevels und Ihrer Begeisterung“, empfiehlt Dave. Diana unterstützt dies: „Zeigen Sie sich wirklich mit Enthusiasmus und Aufregung, damit die Leute diese positive Stimmung bei Ihnen spüren und sich mit Ihnen verbinden können.“ 

Elena fügt hinzu, dass ihr Top-Tipp etwas ist, das wir bereits jeden Tag tun: Lächeln! „Ich habe gelernt, dass Lächeln ansteckend ist“, sagt sie. „Es verändert meine Energie, und es verändert absolut die Energie meines Publikums.“ 

Wie halten Sie Ihr Publikum am Ball? 

Mit den richtigen Tools können Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse Ihres Publikums aufrechterhalten. Jessica weist auf Prezi Video als Game Changer hin: „Jedes Mal, wenn ich eine Prezi-Präsentation aufrufe, sagen plötzlich alle: ‚Oh, wow, das ist so interessant.‘ Denn jetzt bin ich Teil der Schulung. Ich bin Teil der Präsentation.“ 

Und wenn es darauf ankommt, ist diese menschliche Interaktion das Herzstück der Publikumsbindung. Elena betont, dass man sich nicht als der allmächtige „Präsentator“ oder „Redner“ sehen darf, sondern eher als Gastgeber eines Erlebnisses. „Wenn Sie Gäste beherbergen, bewegen Sie sich von Ort zu Ort und sorgen dafür, dass sie sich willkommen fühlen“, sagt sie. „Schaffen Sie in jedem Kapitel Ihrer Präsentation Raum, um eine Frage an das Publikum zu stellen.“  

„Es ist ausschlaggebend, sich immer zu melden. Ich stelle Fragen“, sagt Diana, und John weist darauf hin, dass dies besonders wichtig ist, wenn die Sitzung länger als 30 Minuten dauert. Außerdem sollten Sie authentisch und gefühlvoll sein, laut der Schlüsselkomponenten in unserem virtuellen Präsentationsrahmen. „Unsere Präsentationen sind immer steriler geworden“, sagt Vanessa. „Bringen Sie die Emotionen rein.“ 

Auch die Balance ist wichtig – Sie müssen Ihre virtuelle Präsentation sowohl verbal als auch visuell interessant gestalten, wenn Sie wollen, dass Ihr Publikum dabei bleibt. „Wenn Sie nur verbal interessant sind, werden Ihre Zuschauer den Tab wechseln und nur zuhören“, erklärt Rich. „Aber wenn Sie nur visuell interessant sind, werden sie die Tabs schließen und gehen.“ 

Achten Sie darauf, dass Sie auch die Bemühungen Ihres Publikums nicht übersehen. „Wenn sich jemand entschlossen hat, an Ihrer Sitzung teilzunehmen, ist das eine Verpflichtung, die honoriert werden sollte“, sagt Dave. Wenn Sie Ihre Zuhörer anerkennen und ihnen zu Beginn einige Fragen stellen, die ihre Absichten festlegen, können Sie sicherstellen, dass sie nicht das Gefühl haben, ihre Zeit zu vergeuden. 

Sich für den Erfolg aufstellen

Für Ihre virtuelle Präsentation vorbereitet zu sein, bedeutet nicht unbedingt, alles auswendig zu lernen. Diana schlägt vor, zumindest Ihre Eröffnungs- und Schlussworte zu notieren, da diese den ersten und letzten Eindruck hinterlässt, den Ihr Publikum mitnimmt. 

Rich argumentiert, dass Sie für virtuelle Veranstaltungen Ihre gesamte Präsentation neu überdenken sollten, und betont die Bedeutung von visuellen Hilfsmitteln. „Bei persönlichen Veranstaltungen würde ich in Folien denken“, sagt er. „Jetzt denke ich in Szenen.“  

Bleiben Sie mit Prezi Video in Verbindung, während Sie von zu Hause arbeiten

Sobald Sie mit der Präsentation beginnen, gibt es einige einfache Dinge, die Sie tun können, um einen starken ersten Eindruck zu hinterlassen. Vanessa empfiehlt, etwas Platz zwischen Ihnen und der Kamera zu lassen und als erste Handlungen „Hallo“ zu winken, zu nicken oder zu lächeln, anstatt zu fragen: „Hey, können Sie mich sehen und hören?“ Holen Sie sich weitere Tipps von Vanessa, um peinliche Starts zu vermeiden: 

Aber ein ganz besonderer Tipp: Nehmen Sie sich selbst nicht zu ernst. „Gehen Sie aus sich heraus“, sagt Elena, die sogar angefangen hat, ihre Prezi-Video-Patzer während der Aufnahme zu speichern. „Während es im Moment frustrierend sein kann, bringt es mich zum Lachen und beruhigt mich.“ 

Effektiv präsentieren 

Auf der virtuellen Bühne wird die Körpersprache aufgrund der begrenzten Bildschirmfläche, mit der Sie arbeiten müssen, noch wichtiger. „Die Körpersprache gibt von Anfang an den Ton an“, sagt John. „Wenn man nicht positiv, engagiert und unterhaltsam rüberkommt, neigen die Leute dazu, ihren Blick auf etwas anderes auf ihrem Bildschirm zu richten.”

„Ich mache alle meine virtuellen Vorträge im Stehen und finde, dass das meine eigene Energie erhöht, mir hilft, meine Gedanken zu ordnen, und am Ende das Publikum mehr anzieht“, sagt Dave. 

Rich stimmt zu: „Einfach stehen und liefern! Nutzen Sie Ihre Hände ganz natürlich, lehnen Sie sich für den Effekt vor und treten Sie zurück, wenn Sie eine Skala zeigen wollen.“  

Wie Sie sagen, was Sie sagen, ist wirklich wichtig“, fügt Diana hinzu. „Hier kommt der Augenkontakt ins Spiel. Ihr Lächeln, Ihr Gesichtsausdruck, Ihre Körperhaltung, der Abstand zur Kamera und die Höhe Ihres Stuhls haben alle einen Einfluss darauf, wie die Leute Ihre Präsentation sehen.“ 

Neben der nonverbalen Kommunikation sollten Sie auch Anekdoten hinzufügen, um Ihr Publikum zu fesseln. Elena beginnt gerne mit einer Geschichte, um sofort die Aufmerksamkeit zu erregen: 

Und wenn Sie Ihr Publikum gut kennen, versuchen Sie, etwas Humor einzubringen. „Viele Moderatoren denken, dass sie praktisch nicht lustig sein können, weil sie das Lachen nicht hören können“, sagt Vanessa, aber wie Elena schon sagte, es ist am besten, sich selbst nicht zu ernst zu nehmen. „Mein Tipp: Legen Sie los … und lachen Sie selbst.“ 

Vermeiden von technischen Problemen und Einschränkungen 

Technische Probleme sind der Albtraum eines jeden virtuellen Präsentators, aber es gibt ein Problem, auf das Sie besonders vorbereitet sein sollten. „Die Leute verzeihen mittelmäßiges Bildmaterial“, sagt Elena. „Schlechten Ton verzeihen sie nicht.“ 

Sie schlägt vor, den Ton vorher zu testen, und wenn Sie besonders gut vorbereitet sein wollen, können Sie sich sogar gleichzeitig mit Ihrem Telefon einwählen (stummgeschaltet), so dass Sie sofort wieder einsteigen können, falls Ihr Ton unterbrochen wird. 

Was den Ton angeht, rät Diana, wenn möglich alltägliche Kopfhörer zu vermeiden. Sie weist darauf hin, dass kabellose Kopfhörer den Ton dumpf machen können und kabelgebundene Mikrofone einen kratzenden Ton erzeugen können, wenn man sich bewegt. 

Eine häufige technische Einschränkung, die John bei vielen Leuten sieht, ist die innere Barriere mit einem Bildschirm spreche. Deshalb ermutigt er zum Perspektivenwechsel. „Anstatt mentale Barrieren zu schaffen, sollten Sie die positiven Aspekte sehen“, sagt er. Zum Beispiel können Sie jetzt, wo Sie die Namen aller Teilnehmer auf dem Bildschirm sehen können, persönlichere Q&A-Sitzungen einrichten. 

Beenden Sie Ihre Präsentation mit Wirkung 

Nach Ihrer virtuellen Präsentation wollen Sie sicherstellen, dass sich Ihr Publikum an Ihre Inhalte erinnert. Dave bittet alle Teilnehmer, im Gruppenchat zu antworten, was sie an der Sitzung am nützlichsten fanden. „Das hilft dabei, die wichtigsten Erkenntnisse zu festigen und den Wert der Präsentation im Gedächtnis der Teilnehmer zu verankern“, erklärt er. 

Sich im Vorfeld etwas vorzubereiten, kann sich ebenfalls auszahlen. „Ich erkläre meinen Gastgebern immer genau, wie ich enden werde und bitte sie, sofort zu sprechen, wenn ich fertig bin“, sagt Rich. Und wenn alle Fragen beantwortet sind, gibt er schlussendlich eine kurze Zusammenfassung, um so die Präsentation abzuschließen. „Sie wollen nicht, dass die letzte Antwort das letzte Wort ist.“ 

Es ist auch wichtig, wie Sie Ihr Publikum nach der Präsentation einbinden. Sowohl Diana als auch Elena verwenden ihre Präsentationen weiter, indem sie sie in kleinere Clips aufteilen, um sie auf YouTube und in sozialen Medien zu teilen. Sie empfehlen auch, eine klare Handlungsaufforderung einzubauen, sei es, dass man sich mit ihnen auf LinkedIn verbindet, sich für einen Newsletter anmeldet oder eine Website besucht.  

Beachten Sie diese Tipps für Online-Präsentationen vor Ihrer nächsten virtuellen Veranstaltung, um sich abzuheben und die Aufmerksamkeit Ihres Publikums zu gewinnen. Für noch mehr Inspiration sehen Sie sich die Videos von all unseren Virtual Presentation Innovators an! 

Erfahren Sie mehr über Prezi für Business

Testen Sie Prezi gratis